Fußball: Regionalliga

Biebers Tor ist zu wenig: Aubstadt verliert gegen Bayreuth

Packende Zweikämpfe lieferte sich Aubstadts Ben Müller (rechts) mit Steffen Eder von der SpVgg Bayreuth. Foto: Anand Anders

Im dritten Saisonspiel hat der TSV Aubstadt zwar sein erstes Saisontor geschossen, nach einer intensiven und spannenden Partie stand die Mannschaft von Trainer Victor Kleinhenz nach dem 1:2 gegen die SpVgg Bayreuth aber dennoch mit leeren Händen da. "Die Enttäuschung ist riesig. Man kann der Mannschaft heute zwei kleine Vorwürfe machen", sagte Victor Kleinhenz.  "In Überzahl haben wir zu hektisch in die Spitze gespielt und das Gegentor nach der Ecke ärgert uns sehr, denn darauf waren wir eigentlich gut vorbereitet."

Erleichtert war auf der anderen Seite Bayreuths Trainer Timo Rost: "Ich bin heute unfassbar stolz auf meine Mannschaft. Wir haben alles weg verteidigt und uns reingeschmissen."

Zwei Wechsel in der Startelf

Während TSV-Trainer Victor Kleinhenz an den ersten beiden Spieltagen jeweils der gleichen Startelf sein Vertrauen geschenkt hatte, nahm er gegen den Spitzenreiter aus Bayreuth zwei Wechsel vor. Für Marcel Volkmuth, der am letzten Samstag in Rosenheim am Oberschenkel bandagiert worden war, rückte Daniel Leicht in die Startelf. Erstmals von Anfang an ran durfte auch Neuzugang Philipp Harlaß. Er ersetzte auf der rechten offensiven Außenbahn Patrick Hofmann. An der taktischen Ausrichtung änderte sich hingegen nichts.

Nach zwei deutlichen Siegen an den ersten beiden Spieltagen übernahmen aber zunächst wie erwartet die Gäste das Kommando. Ein Freistoß von Steffen Eder aus aussichtsreicher Position ging nach drei Minuten allerdings deutlich über das Tor. Gefährlicher wurde es nach einer Viertelstunde, als Bayreuths Mannschaftskapitän Benedikt Kirsch mit einem Freistoß vom rechten Strafraumeck am gut reagierenden TSV-Keeper Julian Schneider scheiterte. Von den Hausherren war in der Anfangsphase hingegen wenig zu sehen.

Schneider im dritten Versuch chancenlos

Mit zunehmender Spieldauer setzten sich stattdessen die Bayreuther in der Hälfte der Gastgeber fest, zwingende Torgelegenheiten ergaben sich aber nicht. Das änderte sich in der 28. Minute: Zunächst konnte Schneider noch zweimal in höchster Not klären, beim dritten Versuch von Ivan Knezevic aus kurzer Distanz war er dann allerdings chancenlos. Nach dem ersten Gegentor im dritten Saisonspiel zeigten sich die Aubstädter aber keinesfalls geschockt.

Gerade einmal 60 Sekunden nach dem Rückstand hatte Heinze nämlich die große Chance zum Ausgleich. Nach Flanke von Pitter tauchte der Außenverteidiger völlig frei am langen Pfosten auf, setzte den Ball aber an den Pfosten. Ähnlich gut war die Chance von Alexander Nollenberger auf der anderen Seite, der nach einem langen Ball vor Julian Schneider auftauchte, den Ball aber ebenfalls an den Pfosten setzte.

Ingo Feser setzt den Strafstoß an den Pfosten

Die Schlüsselszene nach dem Seitenwechsel ereignete sich dann in der 56. Minute. Der eingewechselte Joshua Endres wurde im Strafraum von Tobias Weber zu Fall gebracht. Die Folge: Strafstoß für Aubstadt und Gelb-Rot für den bereits verwarnten Tobias Weber. Mit dem ersten Aubstädter Saisontreffer wurde es aber wieder nichts, denn der ebenfalls eingewechselte Ingo Feser setzte den Ball mit Wucht an den Pfosten. Die Hausherren zeigten sich jedoch keinesfalls geschockt und erhöhten weiter den Druck. 15 Minuten vor dem Ende dann aber der nächste Nackenschlag. Nach einer Bayreuther Ecke stieg Alexander Nollenberger unbedrängt hoch und köpfte zum 2:0 ein.

Die Vorentscheidung? Keinesfalls, denn nur drei Minuten später durften dann auch die Aubstädter das erste Mal in dieser Saison jubeln. Torschütze war Christopher Bieber, der nach einer Flanke per Kopf das 1:2 erzielte. In der nun zunehmend ruppiger werdenden Schlussphase probierten die Grabfelder noch einmal alles, der erlösende Ausgleichstreffer sollte aber auch in der fünfminütigen Nachspielzeit nicht mehr fallen. "Wir werden dennoch ganz ruhig und entspannt die nächsten Spiele angehen. Wir wissen wie der Spielplan aussieht und sind auf alles vorbereitet", blickt Kleinhenz auf die nächsten schweren Spiele voraus.

Die Statistik des Spiels

Fußball: Regionalliga Bayern
TSV Aubstadt - 
SpVgg Bayreuth 1:2 (0:1)
Aubstadt: Schneider – Behr, Hüttl, Grader (46. Endres) - Langhans (85. Hofmann), Müller, Leicht (72. Trunk), Heinze (46. Feser) - Harlaß, Dellinger, Pitter (65. Bieber)
Bayreuth: Kolbe - Götz, T. Weber, Eder, Lippert (60. F. Weber) - Kirsch, Schwarz (43. Kaymaz), Knezevic (85. Stockinger) - Steininger (65. Danhof), Ziereis (85. Moos), Nollenberger
Schiedsrichter: Marx (Großwelzheim).
Zuschauer: 921.
Tore: 0:1 Ivan Knezevic (28.), 0:2 Alexander Nollenberger (75.), 1:2 Christopher Bieber (78.).
Besondere Vorkommnisse: Aubstadts Ingo Feser setzt Foulelfmeter an den Pfosten (57.).
Gelb-Rot: Tobias Weber (56., Bayreuth).
Gelb: Heinze, Bieber - Eder, Knezevic, Danhof, Kirsch, F. Weber
Quelle: fka