Skiroller

Auf Skirollern hoch zum Kloster Kreuzberg

Auf vier Rollen zum Kreuzberg beim 8. Haselbacher Skirollerberglauf am kommenden Wochenende. Foto: Barbara Enders

Aller guten Dinge sind drei und in diesem Sinne startet der dritte Anlauf zur Durchführung des 8. Haselbacher Skiroller-Berglaufs zum Kreuzberg. Im vergangenen Jahr musste die bereits geplante Veranstaltung aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesagt werden. Im Jahr zuvor wurde dem Verein die Durchführung seitens der zuständigen Behörde im Landratsamt aus diversen Gründen nicht genehmigt.

Somit lädt der RWV Haselbach an diesem Samstag, 16. Oktober, zum Skiroller-Berglauf ein. Der Start ist um 13 Uhr am Ortsausgang von Haselbach auf der Kreuzbergstraße. Hier beginnt der Hauptlauf über 6,5 Kilometer und 417 Höhenmeter. Die verkürzte Strecke (3,0 Kilometer/220 Höhenmeter) für Schülerinnen und Schüler S9 bis S15 beginnt auf der Kreuzbergstraße in Höhe der Einfahrt zu den Arnsbergliften II. Ziel beider Distanzen ist das Kloster Kreuzberg. Gelaufen wird ausschließlich in klassischer Technik. Geplant ist ein Massenstart, der aber kurzfristig in Block- oder Einzelstarts geändert werden kann. 

Skiroller nutzen die Nordischen Skiläufer während der Sommermonate zum Training für die Wintersaison. Umso spektakulärer ist es, die Teilnehmer bei häufig bestem Rhöner Wanderwetter über die von buntem Laub flankierte Kreuzbergstraße und den Kreuzbergsattel gen Kloster rollern zu sehen. Der Wettkampf dauert nicht sehr lange, nach spätestens 45 bis 50 Minuten hat auch der letzte der Sportler sein Ziel erreicht.

Ab 12.45 Uhr wird die Kreuzbergstraße zu diesem Zwecke und der Sicherheit der Sportler komplett gesperrt. Die Sperrung wird nach dem Start sukzessive wieder aufgehoben und wird maximal anderthalb Stunden dauern. Die Siegerehrung findet zirka 60 Minuten nach Ende der Wettkämpfe im Gasthof Roth statt. Meldungen bis Freitag, 15. Oktober, 17 Uhr unter info@rwv-haselbach.de.