Fladungen

Christine Streit feiert in Fladungen Jubiläum: "Du bist für uns unentbehrlich"

Überraschung gelungen: Fladungens Bürgermeister Michael Schnupp und Kindertagesstätten-Leiterin Carmen Müller-Sidon (links) gratulierten Christine Streit zum 25. Dienstjubiläum. Foto: Franziska Sauer

Auch unter Corona-Bedingungen kann man im kleinen Rahmen ein 25. Dienstjubiläum würdig feiern. Das hat jetzt das Team der Kindertagesstätte "Haus der Kinder" in Fladungen gemeinsam mit Kindern und Elternbeirat gezeigt und ihrer stellvertretenden Leiterin Christine Streit ein besonderes Jubiläumsfest bereitet.

Ein bisschen aufgeregt war Christine Streit schon, als sie von den Kindern nach draußen gerufen wurde. Das lag jedoch weniger an den Kindern oder Kolleginnen, die sich alle zur Feier des Tages versammelt hatten, sondern viel mehr an einem Erlebnis von vor genau 25 Jahren. "Damals kam ich zum ersten Mal nach Fladungen und wir feierten das Jubiläum einer Kollegin", erzählt Streit. Dabei wurde das Kinderlied "Schmetterling, Du kleines Ding" gesungen. "Ich dachte mir nur, wo bin ich denn hier gelandet", gesteht Streit lachend. Genau richtig, wie sich zum Glück herausstellte. Ihre Kolleginnen kannten die Geschichte natürlich und hatten sich einen Spaß daraus gemacht, Christine in dem Glauben zu lassen, dass genau dieses Lied zu ihrem Jubiläum gesungen würde.

Ganz ohne Schmetterlinge ging es doch nicht

Doch ihre Befürchtung war völlig unbegründet. Es gab zwar Lieder, aber keines handelte von einem kleinen Schmetterling. Es ging dabei viel mehr um den Regenbogen – was sowieso viel besser zur Jubilarin passte, denn Christine Streit ist nicht nur die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte, sondern auch die Leiterin der Regenbogen-Gruppe.

Deshalb hatten sich die Regenbogen-Kinder etwas Besonderes für ihre Gruppenleiterin einfallen lassen – selbstgetonte Dekokugeln, die sicherlich einen Ehrenplatz im neuangelegten Garten von Christine Streit in Oberwaldbehrungen finden werden. Außerdem überreichte ihr jedes Kind eine Sonnenblume, sodass die Jubilarin am Ende einen wunderschönen Blumenstrauß in der Hand hielt.

Ihre Kolleginnen überraschten sie mit einem kleinen Ständchen zur Melodie von Udo Jürgens Hit "Mit 66 Jahren" und überreichten mehrere kleine Geschenke – hier fanden sich dann doch einige "wertvolle" Schmetterlinge wieder, über die sich Christine Streit aber sehr freute.

Als stellvertretende Leiterin eine gute Wahl

Auch Fladungens Bürgermeister Michael Schnupp gratulierte zum Dienstjubiläum und überreichte Ehrenurkunde und Blumen. In seiner Laudatio zeichnete Michael Schnupp den beruflichen Werdegang von Christine Streit nach, "die als stellvertretende Leiterin eine gute Wahl" war, wie der Bürgermeister ausführte. Nach ihrem einjährigen Praktikum bei der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg im Bischöflichen Jugendamt in Würzburg kam Christine Streit am 9. September 1996 nach Fladungen - zunächst nur als Vertretung. Im September 2001 wurde daraus ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Während der Elternzeit von Leiterin Carmen Müller-Sidon übernahm Streit die Leitung des damals dreigruppigen Kindergartens in der Unteren Pforte und wechselte in die Vollzeit.

Seit der Zusammenlegung der beiden Kindergärten Fladungen und Oberfladungen ist Christine Streit die stellvertrete Leiterin der Kindertagesstätte und arbeitet "Hand in Hand" mit Carmen Müller-Sidon. "Es ist großes Glück und schön, dich an meiner Seite zu haben", so Carmen Müller-Sidon. "Mit deiner freundlichen, souveränen Art und deinem sozialen Engagement für die Kinder bist du für uns unentbehrlich."

Lauter glückliche Gesichter

Dem stimmten auch die Kinder mit kräftigem Applaus zu und ließen Christine Streit hochleben. Die freute sich sehr, wie sie sagte, und bedankte sich bei allen für die äußerst gelungene Feier. Im Anschluss lud sie alle Kinder zu einem Eis beziehungsweise die Kleinsten zu Keksen ein. Da gab es riesigen Jubel und in allen Gruppen lauter glückliche Gesichter.