Rappershausen

Sicherheit für den Kopf und Entlastung für die Gemeinde

Das Schullandheim von Rappershausen kam jetzt unerwartet in den Genuss einer großzügigen Zuwendung durch das Schullandheimwerk Unterfranken. Der Bezirk hatte der Einrichtung einen Betrag von rund 2600 Euro zukommen lassen, um den Bedarf an neuen Fahrradhelmen und Werkzeug für die Reparaturwerkstatt zu decken. Helme wie auch Fahrräder müssen regelmäßig ausgetauscht werden, erklärten Hendungens Bürgermeister Florian Liening-Ewert (links) und der Radsportbeauftragte Bruno Waldsachs (rechts), was dann erhebliche Kosten für das Schullandheim verursacht. Daher freute sich auch Leiterin Kerstin Kießner darüber, dass ihr Budget durch die Zuwendung entlastet wird und die jungen Besucher wieder sicher ihre Touren machen können.