Bad Neustadt

Rhön-Grabfeld meldet weiteren neuen Corona-Fall

Ein Mundschutz hängt an einem Autospiegel - ein bekanntes Bild (Symbolfoto) in diesen Corona-Zeiten. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Im Landkreis Rhön-Grabfeld hat sich eine weitere Person mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus der neuesten Veröffentlichung des Landratsamtes (Stand: Montag, 14. September, 8 Uhr) hervor. Das ist ein weiterer Fall seit dem letzten Statusupdate vom Freitag, 11. September. Damit sind aktuell acht Landkreisbewohner infiziert, die Anzahl der bestätigten Fälle ist insgesamt auf 220 angestiegen. In stationärer Behandlung befindet sich aber kein Erkrankter. 

Wer sich in der Corona-Abstrichstation des Landkreises im Wirtschaftshof der ehemaligen Bad Neustädter Kreisklinik auf das Virus testen lassen möchte, muss bekanntlich vorher telefonisch einen Termin vereinbaren. Die Telefonhotline (09771) 94800 ist ab sofort laut Mitteilung von Montag bis Freitag von 9 bis 12.30 Uhr erreichbar.

Zudem teilte das Landratsamt mit, dass auf www.rhoen-grabfeld.de eine Checkliste für die Erstellung eines Schutz- und Hygienekonzepts für Veranstaltungen zu finden ist. Diese ist vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bereitgestellt worden. Voraussetzung für Veranstaltungen, wie insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage und Vereins- und Parteisitzungen, sei demnach, dass der Veranstalter ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. Die Checkliste enthält die Punkte, an denen sich der Inhalt dieses Schutz- und Hygienekonzepts orientieren sollte, heißt es vom Landkreis.