Bad Neustadt

Gold wert für die Bewerbungsmappe

Für die Bewerbungsmappe Gold wert: Martin Düsing (vorne) wurde mit dem Staatspreis ausgezeichnet und mit lobenden Worten von Klassenleiter Jürgen Mayer (von links), Christian Stöhr, Landrat Thomas Habermann und Ausbilder Lukas Pöche überhäuft. Foto: Eckhard Heise

Anerkennung und Ansporn zugleich, sieht Landrat Thomas Habermann im Staatspreis, den er jetzt an Martin Düsing für einen außergewöhnlich guten Ausbildungsabschluss übergab. Der junge Mann aus Rödelmaier hatte eine Lehre als Zerspanungsmechaniker bei der Firma Reich in Mellrichstadt absolviert und mit einem Notendurchschnitt von 1,2 abgeschlossen.

Der mit der Auszeichnung verbundene Geldpreis sei zwar nicht sehr üppig, die Urkunde sei für die Bewerbungsmappe dafür umso wertvoller, beteuerte der Kreischef. Mit dem Schriftstück werde nicht nur die schulische Leistung zum Ausdruck gebracht, sondern auch weitere Eigenschaften des Preisträgers, die bei Arbeitgebern ebenfalls willkommen seien.

Durch Hilfsbereitschaft ausgezeichnet

Das wiederum bestätigten stellvertretender Berufsschulleiter Christian Stöhr und Klassenleiter Jürgen Meyer. Die beiden Pädagogen bezeichneten den 20-Jährigen als die "Ruhe in Person", was in einer Klasse, die sich "nicht immer mustergültig verhalten hat", durchaus nicht immer einfach gewesen sei. Darüber hinaus habe sich Düsing durch seine Hilfsbereitschaft gegenüber Mitschülern ausgezeichnet. So habe er unter anderem leistungsschwächere Schüler auch nach dem Unterricht unterstützt.

Ungläubiges Staunen löste der junge Mann dann mit seinem Bekenntnis aus, dass er selbst mit seinem Notendurchschnitt nicht ganz zufrieden sei. Gelegenheit sich weiter auszuzeichnen, wird er aber noch bekommen, denn als nächstes möchte er auf der Berufsoberschule sein Abitur machen und dann studieren. "Und dann hoffentlich wiederkommen", gab der Landrat dem Preisträger mit auf den Weg.