Rhön-Grabfeld

Warum auf der A71 für die Haßberge geworben wird

Wer öfter die A71 nutzt und einmal einen Blick an den Straßenrand hat schweifen lassen, dem dürften sie schon aufgefallen sein. Seit Ende August wird auf der Autobahn mit touristischen Unterrichtungstafeln für die Haßberge geworben.
Freuen sich über das neue Schild auf der A71: (Von links) Rhön-Grabfelds Landrat Thomas Habermann, Geschäftsführerin Haßberge Tourismus Susanne Volkheimer und der Landrat des Kreises Haßberge, Wilhelm Schneider. Foto: Ina Heupt/Haßberge Tourismus e.V.
Wer öfter die A71 nutzt und einmal einen Blick an den Straßenrand hat schweifen lassen, dem dürften sie schon aufgefallen sein. Seit Ende August wird auf der Autobahn mit touristischen Unterrichtungstafeln für die Haßberge geworben.Jeder kennt die großen braunen Schilder an der Autobahn, die Autofahrern besondere Sehenswürdigkeiten, Städte oder Regionen anzeigen. Zwei solcher sogenannten touristischen Unterrichtungstafeln stehen nun auch auf der Bundesautobahn A71 Erfurt - Schweinfurt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundstreubote.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?