Herschfeld

Abkochgebot in Herschfeld ist aufgehoben

Das Trinkwasser kann laut den Stadtwerken wieder unbedenklich getrunken und verwendet werden.
Derzeit ist der Brunnen in Herschfeld vom Netz getrennt. Das überflüssige Wasser wird dort per Schlauch abgeleitet. Foto: Björn Hein
Die Einwohner von Herschfeld können aufatmen. Wie die Stadtwerke Bad Neustadt nun mitteilen, sind die Befunde aus der Beprobung des Trinkwassers im Bereich des Ortsnetzes wieder in Ordnung und entsprechen den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Das Abkochgebot ist deshalb mit sofortiger Wirkung in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Rhön-Grabfeld aufgehoben worden. Das Trinkwasser kann der Mitteilung zufolge wieder unbedenklich getrunken und verwendet werden.  Nach Rücksprache mit der Behörde wird dem Trinkwasser über die nächsten Wochen weiter Chlor zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundstreubote.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?