Bad Neustadt

Rosemarie Prehs familiärer Ansatz

Für Jakob und Walter Preh gibt es schon Gedenktafeln. Jetzt wurde auch eine für Unternehmerin Rosemarie Preh enthüllt. Und zwar aus mehreren Gründen.
Bei der feierlichen Gedenktafel-Enthüllung: Geschäftsführer Rui Marques Dias (Zweiter von links) und der Preh-Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Tandler (links) erinnerten in ihren Reden an das Wirken von Rosemarie Preh. Foto: Sven Ress
Zum Gedenken an und anlässlich des 98. Geburtstags der ehemaligen Alleingesellschafterin der Preh GmbH, Rosemarie Preh, enthüllten Geschäftsführung und Betriebsrat des Unternehmens eine Gedenktafel auf dem Firmengelände, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma.Nach dem frühen Tod ihres Ehemannes Walter Preh, dem Sohn des Firmengründers Jakob Preh, im Jahre 1971 übernahm Rosemarie Preh das Unternehmen als Alleingesellschafterin bis Mitte der neunziger Jahre.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundstreubote.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?