Irmelshausen

Irmelshausen: Musik, Tanz und Feuerskunst zugunsten krebskranker Kinder

Beim Spendenevent "Flauschiges Schloss" am Schloss Irmelshausen sorgten die Feuerspieler Franken für ein besonderes Highlight. Foto: Ines Palm

Wonach klingt der Begriff "flauschig"? Für viele Menschen sicher nach Zuwendung, Wärme, Geborgenheit. Neben viel Gesundheit und Hoffnung sind es genau diese drei Dinge, die die Kinder und Jugendlichen auf der Kinderkrebsstation der Uniklinik Würzburg dringend benötigen. Da passt der Name der Benefizveranstaltung am Irmelshäuser Schloss "Flauschiges Schloss" doch sehr gut. Das Fest wurde von der Obereßfelderin Ines Palm zusammen mit Anna und Karl Graf Stauffenberg und Flauschig Records federführend organisiert und veranstaltet. Bei Essen, Getränken, Feuershow und fetzigen Beats wurden bereits viele Spenden gesammelt. Die Organisatoren hoffen, dass es noch mehr werden.

Da war was los am 14. August am Schloss Irmelshausen: Die DJs Michal Stastny, Curd Weiss, Flokati und Toni Thorn sorgten an ihren Turntables für stimmungsvolle Beats. Die Feuerspieler Franken alias Harald Distler und Feuerspieler Robert aus Neustadt an der Aisch versetzten die Besucher in Staunen, die auch selbst Teil der Show sein durften. Zum Beispiel konnten sie sich im Jonglieren üben oder andere Tricks ausprobieren - natürlich, ohne sich wegen des Feuers in Gefahr zu bringen. Die Drohnenflieger von Pictures of Drones (Römhild) hielten das Event für die Nachwelt fest.

Eine Überraschung für den besten Freund

Noch mehrere zwei Wochen nach der Veranstaltung zeigt sich Ines Palm begeistert von der Veranstaltung. "Unser Motto war 'mehr Liebe' und die hat man an diesem wahnsinnig schönen Abend wirklich gespürt. Mir fehlen noch heute die Worte, um zu beschreiben, was das für ein toller Abend war." Von einer echten "Herzensgeschichte" spricht sie bei dem Projekt. Einrichtungen wie die Station Regenbogen würden immer Geldspenden brauchen, es sei wichtig, dass die Eltern bei ihren kranken Kindern sein könnten. Oder dass die Familien der Kranken Ausflüge machen können. Allzu oft gerieten diese Probleme in Vergessenheit, dem wollten Palm und die Mitorganisatoren mit dem Benefizfest unter Einhaltung der Corona-Regeln entgegen treten.

Wie entstand die Idee dieses Benefizfestes? "Ich habe Anna Stauffenberg durch Zufall über Instagram kennengelernt. Und ich wollte meinen besten Freund Felix überraschen, ihm nach all der Zeit ohne Clubs und Partys etwas Gutes tun. Schnell war klar, dass wir zusammen ein solches Spendenfest starten wollen.

Die Besucher des Spendenfestes zugusten der Station Regenbogen waren beeindruckt von der Feuerskunst der Feuerspieler Franken. Foto: Ines Palm

Wegen Corona wurde das Fest nicht öffentlich beworben, sondern im kleinen Kreis von etwa dreißig Personen gefeiert. Im nächsten Jahr aber, so hofft Palm, werde man das Ganze noch größer aufziehen können. Auch ein eigenes Feuerspieler-Event ist geplant. Über Mitschnitte der Veranstaltung im Internet, die von EMS Electronic Music Session aus Oberfranken aufgenommen wurden, sollen bis dahin stetig weiter Spenden generiert werden.

Ab Ende September wird der Stream auf YouTube abrufbar sein. Spenden sind möglich an die Elterninitiative Station Regenbogen, Betreff "Flauschiges Schloss", Liga Spar- und Kreditgenossenschaft eG Würzburg, IBAN DE90 7509 0300 0003 0020 12 oder der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, IBAN DE57 7935 0101 0570 0150 16. Für eine Spendenquittung die Adresse in den Verwendungszweck schreiben.