MELLRICHSTADT

Schulsanitäter messen sich mit unterfränkischer Konkurrenz

Schulsanitäter messen sich mit unterfränkischer Konkurrenz
(fe) Am Freitag, 31. März, findet von 10 bis 14 Uhr der zehnte Vergleichswettbewerb der unterfränkischen Schulsanitätsdi... Foto: Peter Federlein
Am Freitag, 31. März, findet von 10 bis 14 Uhr der zehnte Vergleichswettbewerb der unterfränkischen Schulsanitätsdienste in der Oskar-Herbig-Halle statt. Eine große Freude für die Mellrichstädter Ignaz-Reder-Realschule, die diesen Wettbewerb ausrichtet. An zehn Stationen werden die Schulsanitäter aus dem gesamten Regierungsbezirk ihr Können und Wissen beweisen. Die Vorbereitungen dafür sind voll im Gang. Etliche Trainingseinheiten haben die zehn Schülerinnen und zwei Schüler aus den neunten und zehnten Klassen absolviert. Ähnlich wie bei einem Wahlfach nehmen die Schulsanitäter freiwillig teil. Voraussetzung ist der Erste-Hilfe-Kurs, der in der achten Klassen belegt wird. Die Sanitätsausbildung leitet der Erste-Hilfe-Ausbilder Stefan Bergmann (2. von rechts) vom Kreisverband des BRK. Koordiniert und organisiert hat alles Studienrat Ralf Bötsch (rechts), Schulsanitätsdienstleiter an der Ignaz-Reder-Realschule. Unterstützung erhält die Schule dabei von der Firma Reich, die Jacken mit dem aufgedruckten Logo „Schulsanitätsdienst“ gesponsert hat. Im Training erkannt und behandelt wurden unter anderem Herz-Kreislauf-Stillstand, stark blutende Wunden, Rettung und Transport, Verletzungen und Vergiftungen. Dabei empfahl Bergmann nach den „fünf B“ vorzugehen: Birne (scherzhaft für Kopf), Brust, Bauch, Becken und Beine. Viel Glück wünschen den Schülern (von links) Oliver Thiele von der Firma Reich und Realschulleiter Ulrich Kluge.